Bionator

Als ein Element der ganzheitlichen Kieferorthopädie ist der Bionator zu betrachten.
Dass man Rückenschmerzen, Muskel- und Nackenschmerzen, Kopfschmerzen sowie Schmerzen und Knacken der Kiefergelenke durch ein „Trainingsgerät“ für den Mundraum behandeln kann ist oft noch wenig bekannt.
Ohne Gewalt und Zwang formt der Bionator mit jedem Schlucken und während des normalen Mundschlusses mit der aufgewandten Zungenkraft eine natürliche Kieferform. Damit modelliert er gleichzeitig auch die untere Gesichtspartie. Ein ungünstiger und verspannt wirkender Zusammenbiss wird sichtbar gebessert. Viel bedeutsamer als der ästhetische Effekt sind aber die nicht sichtbaren Veränderungen, die der Bionator über Schwingungsänderungen im Rachenraum, den Höhlen des Kopfes und auf den gesamten Körper ausübt. So kann sein Einfluß auf die gestörte Halswirbelsäule Atemstörungen beseitigen. Er wirkt durch die Verkettung von den auf feinste Art ineinandergreifenden physiologischen Mechanismen und nutzt die körpereigenen Ströme und Resonanzen zur Selbstheilung.

CMD

Zahn- und Kieferfehlstellungen haben neben der ästhetischen Beeinträchtigung auch medizinische Konsequenzen, können beispielsweise chronische Schmerzen in Kiefer, Nacken oder Rücken auslösen. Auch Konzentrationsschwäche und Haltungsschäden können Ihre Ursache in einem Fehlbiss haben.
In diesem Falle spricht man von einer Cranio Mandibulären Dysfunktion (CMD), also einer Störung des Zusammenspiels von Ober- und Unterkiefer, der Kiefermuskulatur und der Kiefergelenke. Sie wird häufig durch eine Zahnfehlstellung bedingt.